Wissen

Woher kommt unser Holz

Holz ist seit Jahrhunderten einer der wichtigsten und umweltfreundlichsten nachwachsenden Rohstoffe. Allein in Nordrhein-Westfalen sind 27 Prozent der Landesfläche bewaldet und gewährleisten damit erhebliche Erholungs- und Artenschutzfunktionen. Nicht zuletzt stellt der Wald in NRW einen entscheidenden wirtschaftlichen Faktor dar.

Holzbauprodukte

Schnittholz wird durch das Sägen von Rundholz parallel zur Stammachse hergestellt. Um als Baustoff verwendet werden zu können, muss frisches Schnittholz auf eine Holzfeuchte von höchstens 20% getrocknet und anschließend anhand der in der DIN 4074 festgelegten Kriterien nach der Tragfähigkeit sortiert werden.

Wohnungsbau

Dank des modernen Holzbaus können hochwertige Wohngebäude mit flexiblen Nutzungskonzepten für eine langjährige Nutzung geschaffen werden. Durch den hohen Vorfertigungsgrad können Bauvorhaben darüber hinaus besonders zeitnah realisiert werden.

Gründung & Fundamente

Unter der Gründung versteht man die konstruktive und statische Ausbildung des Übergangs vom Bauwerk zum Boden. Als Gründungsebene wird nur die Fläche bezeichnet, die dem Umriss der Bodenplatte und/oder den Außenkanten der Fundamente entspricht und damit die vertikale Last des darüber liegenden Gebäudes in den Boden (Baugrund) abträgt.

Dachkonstruktionen

Das Dach ist ein entscheidendes Gestaltungselement, das den Charakter eines Hauses maßgeblich mitbestimmt. Holz weist zahlreiche Eigenschaften auf, die Planern beim Hausbau einen flexiblen und vielfältigen Gestaltungsspielraum bieten: So zeichnet sich Holz durch seine wärmedämmenden Eigenschaften unter anderem als hervorragender Wärmeschutz aus und bietet vor allem im Winter eine isolierende Schicht. Auch in Sachen Wetter- und Brandschutz kann Holz als Baustoff es mit allen anderen Baumaterialien aufnehmen.

Klimaschutzleistungen des Holzbaus

Die Wald- und Holzwirtschaft in NRW leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, der sowohl durch den Klimaschutzplan NRW, den Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung und die neue Charta für Holz 2.0 angestrebt wird.

Holzbausysteme

Im Holzbau haben sich im Laufe der Zeit verschiedene Holzbauweisen entwickelt – über den weit verbreiteten und bekannten traditionellen Fachwerkbau bis hin zu modernen Holzhybridbauweisen. Jede Bauweise hat eigene Vorteile und Eigenarten und kann so entsprechend der Bauaufgabe eingesetzt werden.

Kommunale und öffentliche Gebäude

Die kostenintensive Sanierung von Baubestand, die Deckung des akuten Wohnungsbedarfs und der weiterhin vorherrschende Mangel an Kita-Plätzen stellen die Kommunen heute vor große Herausforderungen.

Fassade

Die Fassade ist die Visitenkarte eines Gebäudes. Sie schützt die Gebäudehülle gegen klimatische Einwirkungen wie Wind, Regen und UV-Strahlen sowie gegen mechanische Einwirkungen und sichert so den Fortbestand eines Bauwerkes. Zudem muss sie ästhetische Ansprüche erfüllen.
keyboard_arrow_up