Kommunale und öffentliche Gebäude

Die kostenintensive Sanierung von Baubestand, die Deckung des akuten Wohnungsbedarfs und der weiterhin vorherrschende Mangel an Kita-Plätzen stellen die Kommunen heute vor große Herausforderungen.

Der Baustoff Holz bietet dabei in nahezu jeder Hinsicht eine Lösung für diese Herausforderungen. Denn moderne Holzbausysteme eigenen sich in besonderem Maße dazu, kommunale Bauprojekte wirtschaftlich und mit nur kurzen Bauzeiten umzusetzen. Investitionsprogramme des Bundes bieten weitere Anreize für die Verwendung von Holz und stellen zudem eine Investition in den Klimaschutz dar.

Im Gegensatz zu anderen Materialien lässt sich der Baustoff Holz auch nach einer Erstverwendung weiter nutzen und hat einen nachweislich positiven Effekt auf die Nutzer eines Gebäudes. Da Holz darüber hinaus das tragfähigste aller wärmedämmenden Baustoffe ist, bietet es eine hohe statische Nutzlast und vermeidet Wärmebrücken.

Für den Bau und die Sanierung von öffentlichen Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Schulen, Verwaltungsgebäuden oder die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum sind moderne Holzbausysteme daher zu einem unverzichtbaren Element in der Umsetzung solcher Bauvorhaben geworden.