Nachlese: Hybrid-Seminar „Serielles Modernisieren mit vorgefertigten Holzbausystemen“

Der klimaneutrale Gebäudebestand steht im Fokus von Bundesregierung und Wohnungswirtschaft. Rund 80 Teilnehmende in Präsenz und mehr als 250 Online-Teilnehmende konnten am 14.02.2023 zum Hybrid-Seminar von Wald und Holz NRW und dem Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen begrüßt werden. Das Seminar behandelte in einem ganzheitlichen Ansatz die Herausforderungen des klimaneutralen Gebäudebestands für die Wohnungswirtschaft sowie die aktuellen Technologien und Systeme des modernen Holzbaus für die Umsetzung der seriellen Gebäudemodernisierung.

Die Bundesförderung „Serielle Sanierung“ als Marktanreizprogramm für Investitionen in die energetische und serielle Sanierung von Gebäuden sowie die Einführung des Bonus für das Serielle Sanieren im Rahmen der BEG-Förderung ab dem 01.01.2023 bilden den aktuellen und attraktiven Rahmen für den Einsatz moderner Holzbautechnologien bei der Gebäudemodernisierung. Die Förderprogramme des Bundes werden durch die Wohnraumförderung des Landes NRW flankiert.

Im Rahmen der Fachberatung der Plattform Bauen mit Holz.NRW und in Zusammenarbeit mit dem Öko-Zentrum NRW als Regionalpartner der DENA für das Serielle Sanieren unterstützt Wald und Holz NRW die Modernisierung mit vorgefertigten Elementen in Holztafelbauweise.  So wird das Serielle Sanieren und Aufstocken das Leitthema des Gemeinschaftsstandes von Wald und Holz NRW zur diesjährigen polis Convention am 26. & 27.04.2023 im Areal Böhler in Düsseldof sein.

Moderation: Martin Schwarz, Wald und Holz NRW

8:30 Uhr
Stehcafé / Öffnung des Virtuellen Raumes

9:00 Uhr
Begrüßung
Alexander Rychter, Verbandsdirektor, Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen e.V.

9:05 Uhr
Herausforderung: Klimaneutraler Gebäudebestand in der Wohnungswirtschaft
Dr. Volker Wiegel, COO der LEG Immobilien SE

9:25 Uhr
Gebäudetypologien und Bestandsanalyse
Dipl.-Ing. Annette Clauß, Bauen mit Holz.NRW, Fachberatung Holzbau

10:00 Uhr
Neue Gebäudehülle in Holzbauweise
Prof. Dipl.-Ing. Frank Lattke, Architekt BDA, Lattke Architekten

10:45 Uhr
Kaffeepause im Holzbau-Pavillon

11:00 Uhr
Leistungsfähige und präzise Fassadenmodule: Vermessung, Fertigung und Montage
Gerd Prause, Prause Holzbauplanung GmbH & Co KG

11:35 Uhr
Lastabtragung und Brandschutz
Dipl.-Ing. Annette Clauß, Bauen mit Holz.NRW, Fachberatung Holzbau

12:20 Uhr
Weiterbauen, Aufstocken und Anbauen mit Holzbausystemen
Prof. Dipl.-Ing. Frank Lattke, Architekt BDA, Lattke Architekten

13:05 Uhr
Mittagspause im Holzbau-Pavillon

14:00 Uhr
Fassadenbekleidungen
Dipl.-Ing. Architekt Johannes-Ulrich Blecke, Bauen mit Holz.NRW, Fachberatung Holzbau

14:45 Uhr
Engiesprong-Projekt „Köln-Zollstock“ der Wohnungsgenossenschaft am Vorgebirgspark eG
Dipl.-Ing. Architekt Klaus Zeller, Zeller Kölmel Architekten GmbH

15:20 Uhr
Kaffeepause im Holzbau-Pavillon

15:35 Uhr
Modernisierungsförderung des Landes NRW
Wera Kleinlangenhorst, NRW.BANK

15:55 Uhr
Bundesförderung Serielles Sanieren
Dipl.-Ing. (FH) Andreas Kleemann, Öko-Zentrum NRW GmbH

16:15 Uhr
Ende der Veranstaltung


Beschreibung Titelbild: Referierende und Akteure v. l. n. r.: Alexander Rychter, Verbandsdirektor VdW Rheinland Westfalen, Gerd Prause, Prause Holzbauplanung, Martin Schwarz, Wald und Holz NRW, Johannes-Ulrich Blecke, BmH.NRW, Klaus Zeller, Zeller Kölmel Architekten, Annette Clauß, BmH.NRW, Dr. Volker Wiegel, COO der LEG Immobilien SE, Markus Becker, Zimmerer Westfalen, Prof. Frank Lattke, Lattke Architekten und Dr. Stefanie Wieland, Wald und Holz NRW

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
WhatsApp
E-Mail